Hier sind Informationen (Geschichte, Geographie, Statistiken, Menschen, Links,...) von gbintheworld über die USA, Arizona, Phoenix und Österreich, Oberösterreich, Schärding am Inn zu finden.
zurück zur vorherigen Seite
USA die neue Heimat
ÖSTERREICH die alte Heimat


USA

GESCHICHTE

Hintergrund: Die Vereinigten Staaten von Amerika wurden nach ihrer Loslösung von Großbritannien (4.Juli 1776, Unabhängigkeitstag) und der Einführung ihrer Konstitution (4. März 1789) zu einer Demokratie der modernen Zeit.
Durch die Erschließung des Westens der USA und der Beanspruchung besetzter Überseegebiete (19. und frühes 20.Jhdt) kamen 37 weitere Staaten zu den ursprünglichen 13 hinzu.

Mehr über die Geschichte der USA (alle mit Links) ist zu finden auf:
US Geschichte von www.usembassy.de D
a nation - a history von www.a-nation-a-history.de D
Geschichte Amerika von www.niester.de D+E
USA History and Museums von www.usahistory.com E
USA History von www.officialusa.com E
The History Page von www.cloudnet.com E
The History Net von www.about.com E

USA Flagge Flagge: 13 gleich große, horizontale, rote Streifen (oben und unten), abgewechselt mit weißen; ein blaues Rechteck in der oberen, Flaggenstangen nahen Ecke enthält 50 kleine, weiße, fünfeckige Sterne in 9 Reihen aus 6 Sternen (oben und unten) abgewechselt von Reihen mit 5 Sternen.

Die US-Flagge ist weltweit die drittälteste, älter als der "Union Jack" Großbritanniens oder die "Tricolor" Frankreichs und war erstmals am 14.Juni 1777 zugelassen. Dieser Tag wird nun jährlich amerikaweit als Flaggentag (Flag Day) gefeiert. Die Flagge wurde erstmals im Fort Stanwix, der heutigen Stadt Rome im Bundesstaat New York, gehisst und war drei Tage später in der Schlacht von Oriskany erstmals unter Feuer.
Der Kapitän der Brig Charles Doggett gab der Flagge am 10.August 1831 den Namen "Old Glory".

GEOGRAPHIE

Fläche:
Total: 9,629.091 km² (= 3,719,018 square miles)
Land: 9,158.960 km² (= 3,537,441 square miles)
Wasser: 470.131 km² (= 181,577 square miles)
Das entspricht etwa 2,5 x der Größe des westl. Europas oder etwa 115 x der Größe Österreichs.

Höchster Punkt: Mount McKinley (Alaska), 6.194 m (20,320 ft) über dem Meeresspiegel

Hauptstadt: Washington, DC
Die USA ist in 50 Bundesstaaten und einem Distrikt (Distrikt von Kolumbien) eingeteilt; zusätzlich gibt es noch eine große Anzahl von Insel(gruppen), die als abhängig ("dependent areas") bezeichnet werden.

MENSCHEN

Einwohner: 281,421.906 gemäß US Census Bureau, Volkszählung 1.April 2000 (geschätzt, da es keine Meldepflicht gibt und Volkszählungen nicht 100% genau sind)

WIRTSCHAFT

Einwohner unter der Mindesteinkommensgrenze: 12,7% (1999 geschätzt)
Inflationsrate: 3,4% (2000)
Beschäftigungslosenrate: 4% (2000)

INTERESSANTE WEBSEITEN:

FirstGov dein erster Klick zur US-Regierung E
US Census Bureau offizielle Quelle for soziale, demographische, and wirtschaftliche Statistiken E
Erdkunde USA von www.erdkunde-online.de, grossartige und umfangreiche Infoseite!!! D
Weitere Links zum Thema USA sind auf meiner Linksammlung-Seite zu finden.

WEBCAMS:

Eine Auswahl von Webcams in den USA ist auf meiner Seite Webcam Links zu finden.



zurück zum Seitenanfang

ARIZONA

GESCHICHTE

Arizona wurde am 14. Februar 1912 zum amerikanischen Bundesstaat (als 48. Staat). Die Arizona Bundesstaatsdeklaration ("statehood bill") war am 12. Februar fertig zur Unterzeichnung, doch dies war ein Feiertag (Lincoln's Geburtstag) und der 13. wurde als "Unglück bringend" angesehen. Und somit wartete der damalige Präsident Taft bis zum 14. Februar, um die Deklaration rechtlich gültig zu unterzeichen.

Mehr über die Geschichte Arizonas ist zu finden auf:
Arizona Blue Book / History offizielle Webseite über die Geschichte Arizonas E
Arizona Geschichte von www.arizona-travel.de D

Namensherkunft Arizonas: spanische Interpretation von "arizuma", ein Aztec-Indianerwort, das "Silberträger" bedeutet und basiert weiters auch auf dem Pima-Indianerwort "arizonac" für "kleiner Quellen-Ort".

Arizona Flagge Flagge: Die untere Hälfte der Flagge ist ein blaues Feld, die obere Hälfte besteht aus 13 gleichen Segmenten, oder Strahlen, die im Zentrum der unteren Linie beginnen und bis an die Ränder der Flagge verlaufen, abwechselnd in hellem gelb und rot, sechs gelbe und sieben rote Strahlen; im Zentrum der Flagge ist ein kupferfarbiger, 5-zackiger Stern plaziert. Rot und blau sind identisch mit der Flagge der USA. Die Flagge repräsentiert einen aus einem blauen Feld aufsteigenden Stern mit einer untergehenden Sonne dahinter. 1917, entworfen von Colonel Charles W. Harris.
(Anmerkung: gelb und rot - die Farben der spanischen Conquistadoren, blau - als Anspielung auf die Unionsflagge, der Kupferstern als Symbol für das reichhaltige Kupfervorkommen)

GEOGRAPHIE

Fläche gesamt: 294.315 km² (= 113,635 square miles), 6.größter US-Staat

Topografie: Colorado Plateau (mit dem Grand Canyon), Mexikanisches Hochland und Sonora Wüste

Niedrigster Punkt: Colorado Fluß, 70 Fuß (21 m)über dem Meeresspiegel (südl. von Yuma)
Höchster Punkt: Humphreys Peak (bei Flagstaff), 3.852 m (12,633 ft) über dem Meeresspiegel
Höchste gemessene Temperatur: 127°F (= 52,8°C)
Niedrigste gemessene Temperatur: -40°F (= -40°C) am Hawley See, 7. Januar 1971

Hauptstadt: Phoenix
Arizona ist in 15 Bezirke ("counties") unterteilt. Der Zentral-Bezirk ist Maricopa mit der Stadt Phoenix.

Offizielle Landessymbole:
Blume: Saguaro Kaktusblüte, Vogel: Kaktus Wren, Baum: Palo Verde, Fisch: Apache Forelle, Amphibie: Arizonas Baum Frosch, Halsschmuck: bola tie, Schmuckstein: der Türkis, Motto: 'Didat Deus' oder 'Gott macht reich',
Lied: 'Arizona Marsch', Text von Margaret Rowe Clifford und Musik von Maurice Blumenthal

Come to this land of sunshine
To this land where life is young.
Where the wide, wide world is waiting,
The songs that will now be sung.
Where the golden sun is flaming
Into warm, white, shining day,
And the sons of men are blazing
Their priceless right of way.

Come stand beside the rivers
Within our valleys broad.
Stand here with heads uncovered,
In the presence of our God!
While all around, about us
The brave, unconquered band,
As guardians and landmarks
The giant mountains stand.

Not alone for gold and silver
Is Arizona great.
But with graves of heroes sleeping,
All the land is consecrate!
O, come and live beside us
However far ye roam
Come and help us build up temples
And name those temples "home".


MENSCHEN

Einwohner: 5,130.632 gemäß US Census Bureau, Stand 1.April 2000 (geschätzt, da es keine Meldepflicht gibt und Volkszählungen nicht 100% genau sind)
Veränderung seit 1990: + 40%

Versch. Interessantes:
INTERESSANTE WEBSEITEN:

Arizona @ Your service die offizielle Webseite des Bundesstaates Arizona E
Arizona offizielle deutschsprachige Webseite des Arizona Tourismusbüros D
Weitere Links zum Thema Arizona sind auf meiner Linksammlung-Seite zu finden.

WEBCAMS:

Eine umfangreiche Auswahl von Webcams in Arizona ist auf meiner Seite Webcam Links zu finden.



zurück zum Seitenanfang

PHOENIX

GESCHICHTE

Phoenix ursprüngliche Wurzeln reichen nachweisbar in die Zeit vom 7. bis 14. Jahrhundert zurück, als eine gut organisierte, zivilisierte Gemeinde den Bereich der heutigen Pueblo Grande Ruinen bevölkerte.
Die moderne Geschichte der Stadt beginnt in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Wickenburger Jack Swilling hatte 1867 eine Vision über das weite Salt River Tal. Er sah Ackerland, alles was notwendig war, war Wasser. Also organisierte er die Swilling Irrigation Canal Firma, die mit dem Aushub eines Kanals begann, um Wasser des Salt River Flusses in das Tal zu leiten. Im März 1868 wurde der Kanal eröffnet.
Gouverneur John C. Fremont unterzeichnete am 25. Feb. 1881 "The Phoenix Charter Bill" (Anm. eine Art Selbständigkeitserklärung), die Phoenix zur Stadt mit eigener Verwaltung machte.
Die Bevölkerungszahl der Stadt lag mit der Jahrhundertwende bei 5.554, 1930 bei 48.118 und 1950 bei 106.000, damals der 99. Platz unter den amerikanischen Städten.
(Quelle: History of Phoenix, "Out Of The Ashes", www.ci.phoenix.az.us)

Die detaillierte Geschichte der Stadt Phoenix ist zu finden auf:
Phoenix Geschichte "Out Of The Ashes" auf der offiziellen Seite von Phoenix, www.ci.phoenix.az.us E

Stadtzeichen: Der Vogel von Phoenix symbolisiert Unsterblichkeit, Wiederauferstehung und Leben nach dem Tode. In der antiken griechischen und ägyptischen Mythologie wird er mit dem Sonnengott in Verbindung gebracht.
Das neuste Design war 1990 eingeführt worden.
(Quelle: City of Phoenix, die officielle Webseite auf www.ci.phoenix.az.us)

GEOGRAPHIE

Höhenlage: 346 m (= 1,135 ft.) am Sky Harbour Flughafen, Stadtzentrum Phoenix

MENSCHEN

Einwohner Phoenix Stadt: 1,321.045 (US Census Bureau, Stand 1.April 2000)
Einwohner Großraum Phoenix ("Valley"): etwa 2,500,000 (inkl. Nachbarstädte, wie Tempe, Mesa, Glendale,...)

WETTERVORSCHAU


ÖSTERREICHISCHE KULTUR IN PHOENIX/ARIZONA

Austrian Society in Arizona (Österreichische Gesellschaft in Arizona) ist eine Organisation von Österreich-Amerikanern, Nachkommen von Österreichern und Freunde Österreichs, die gerne die Tradition, Kultur und Geschichte Österreichs mit anderen, interessierten Personen und dem Volk Arizonas teilen. D

DEUTSCHE GESCHÄFTE & RESTAURANTS IM GROSSRAUM PHOENIX

Bavarian Point (Restaurant), 4815 E. Main, Mesa, Tel (480) 830-0999
European Bistro, 951 W. Main Str., Mesa, Tel (480) 833-0070
Felsen Haus (Restaurant), 1008 E. Camelback, Phoenix, Tel (602) 788-8888
German Corner (Restaurant), 4900 E. Indian School Rd., Phoenix, Tel (602) 840-7838
German Sausage Co (Metzger), 4900 E. Indian School Rd., Phoenix, Tel (602) 840-6032
Haus Murphy's (Restaurant), 5819 West Glendale Avenue, Glendale, Tel (623) 939-2480
Old Heidelberg (Bäckerei), 2210 E. Indian School Rd, Phoenix, Tel (602) 224-9877
Rheinland (German Deli), 717 W. Union Hills, Phoenix, Tel (602) 789-8904

INTERESSANTE WEBSEITEN:

City of Phoenix die offizielle Webseite der Stadt Phoenix E
Stadtzentrum Phoenix die Info-Seite der Marketinggruppe Stadtzentrum E
Coppersquare Stadtzentrum Phoenix Webseite der 'Downtown Phoenix Partnership' E
Weitere Links zum Thema Phoenix sind auf meiner Linksammlung-Seite zu finden.

WEBCAMS:

Eine umfangreiche Auswahl von Webcams in Arizona ist auf meiner Seite Webcam Links zu finden.



zurück zum Seitenanfang

ÖSTERREICH Flagge Österreich

GESCHICHTE

Eine ausführliche, deutschsprachige Abhandlung über die Geschichte findet man auf der offiziellen Webseite der Republik Österreich D (www.austria.gv.at/), klicke dort auf 'Österreich' um zur Geschichte zu gelangen.

Flagge: Die Farben der Republik Österreich sind rot-weiß-rot. Die Flagge besteht aus drei gleich breiten waagrechten Streifen, von denen der mittlere weiß, der obere und der untere rot sind.
(Quelle: Art. 8a (1) des Bundes-Verfassungsgesetzes, BGBl 350/1981)

Bundeswappen der Republik Österreich Bundeswappen: Das Wappen der Republik Österreich (Bundeswappen) besteht aus einem freischwebenden, einköpfigen, schwarzen, golden gewaffneten und rot bezungten Adler, dessen Brust mit einem roten, von einem silbernen Querbalken durchzogenen Schild belegt ist. Der Adler trägt auf seinem Haupt eine goldene Mauerkrone mit drei sichtbaren Zinnen. Die beiden Fänge umschließt eine gesprengte Eisenkette. Er trägt im rechten Fang eine goldene Sichel mit einwärts gekehrter Schneide, im linken Fang einen goldenen Hammer.
(Quelle: Art. 8a (2) des Bundes-Verfassungsgesetzes, BGBl 350/1981)

GEOGRAPHIE

Fläche gesamt: 83.858,3 km² (= 32,377.75 square miles)

Höchster Punkt: Großglockner (Tirol, Kärnten), 3.798 m über dem Meeresspiegel

Hauptstadt: Wien - Vienna
Österreich ist ein Bundesstaat und ist in 9 Bundesländer unterteilt: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Wien and Vorarlberg.

Offizielle Bundeshymne:
Um eine Instrumental-Version der Bundeshymne zu hören einfach auf die Seite des Austrian Press und Information Service gehen und klicke 'Listen to the Anthem'.
Musik: Mozarts Freimaurerkantate, Text: Paula von Preradovic (1887-1951)

Land der Berge, Land am Strome,
Land der Äcker, Land der Dome,
Land der Hämmer, zukunftsreich!
Heimat bist du großer Söhne,
Volk, begnadet für das Schöne,
Vielgerühmtes Österreich.

Heiß umfehdet, wild umstritten,
Liegst dem Erdteil du inmitten
Einem starken Herzen gleich.
Hast seit frühen Ahnentagen
Hoher Sendung Last getragen,
Vielgeprüftes Österreich.

Mutig in die neuen Zeiten,
Frei und gläubig sieh uns schreiten,
Arbeitsfroh und hoffnungsreich.
Einig lass in Brüderchören,
Vaterland, dir Treue schwören,
Vielgeliebtes Österreich.


MENSCHEN

Einwohner: 8,032.557 (offizielle Volkszählung Stichtag 15. Mai 2001, Quelle: Statistik Austria),
das sind um 3% mehr im Vergleich zu 1991 (7,795.786)
Lebenserwartung: Männer: 75,4 Jahre, Frauen: 81,2 Jahre

Einige berühmte Österreicher:
WIRTSCHAFT

Inflationsrate: 2,7% (2001)
Beschäftigungslosenrate: 4% (2000)

INTERESSANTE WEBSEITEN:

Republik Österreich die offizielle Webseite D+E
Österr. Parlament die offizielle Webseite D+E
Österr. Bundespräsident die offizielle Webseite D+E
Statistik Austria tolle Infos & Statistiken über Österreich D
Austrian Map online österr. Landkarten online, tolle Suchfunktion D
Weitere Links zum Thema Österreich sind auf meiner Linksammlung-Seite zu finden.

WEBCAMS:

Eine umfangreiche Auswahl von Webcams in Österreich ist auf meiner Seite Webcam Links zu finden.



zurück zum Seitenanfang

OBERÖSTERREICH

GESCHICHTE

Eine deutschsprachige, nach Epochen unterteilte Abhandlung über die Geschichte findet man auf der Geschichte-Seite D des Landes Oberösterreichs (www.ooe.gv.at).

Landesflagge/Landeswappen: Die Flagge des Landes Oberösterreich besteht aus zwei gleich breiten waagrechten Streifen, von denen der obere weiß und der untere rot ist.
Das Landeswappen besteht aus einem mit dem österreichischen Erzherzogshut gekrönten, gespaltenen Schild, der heraldisch rechts einen goldenen Adler mit roter Zunge und roten Krallen im schwarzen Feld zeigt, heraldisch links dreimal von Silber und Rot gespalten ist. Der Erzherzogshut kann weggelassen werden. (Quelle: www.ooe.gv.at)

GEOGRAPHIE

Fläche gesamt: 11.980 km² (ca. 4.640 Quadratmeilen)

Höchster Punkt: Hoher Dachstein (im südl. Teil), 2.995 m über dem Meeresspiegel

Hauptstadt: Linz an der Donau
Oberösterreich ist in 18 Bezirke unterteilt.

Offizielle Landeshymne:
Die Landeshymne des Landes Oberösterreich ist das Lied "Hoamatgsang", Text von Franz Stelzhamer, Musik von Hans Schnopfhagen

Hoamatland, Hoamatland, die han i so gern
wiar a Kinderl sein Muader, a Hünderl sein Herrn.

Duri s'Tal bin i glafn, afn Hügl bin i glegn
Und dei Sunn hat mi trickert, wann mi gnetzt hat dein Regn.

Dein Hitz is net zgrimmi, net zgroaß is dein Frost,
Ünser Traubn hoaßt Hopfn, ünsern Wein nennt ma Most.

Und zun Bier und zun Most schmeckt a kräftige Kost
Und die wachst alle Jahr, mit der Noat hat's koan Gfahr.

Deine Bam, deine Staudna san groß worn mit mir,
Und sie blieahn schen und tragn und sagn: Machts a wia mir.

Am schönern macht's Bacherl, Laft allweil tala,
Aber's Herz, von wo's aua rinnt, 's Herz, des laßts da.

Und i und die Bachquelln san Vetter und Moahm,
Treibts mir, wo da wöll, umma, mein Herz is dahoam.

Dahoam is dahoam, wannst net fort muaßt, so bleib,
Denn die Hoamat is ehnter der zweit Muaderleib.


MENSCHEN

Einwohner: 1,376.428 (offizielle Volkszählung Stichtag 15. Mai 2001, Quelle: Statistik Austria),
das sind um 3,2% mehr im Vergleich zu 1991 (1,333.480),
davon sind 51% Frauen und 49% Männer

WIRTSCHAFT

Beschäftigungslosenrate: 4% (2000)

INTERESSANTE WEBSEITEN:

Land Oberösterreich die offizielle Seite D+E
DORIS Digitales OÖ RaumInformationsSystem, Karten, Downloads, Suchen,... D
Weitere Links zum Thema Oberösterreich sind auf meiner Linksammlung-Seite zu finden.

WEBCAMS:

Eine umfangreiche Auswahl von Webcams in Oberösterreich ist auf meiner Seite Webcam Links zu finden.



zurück zum Seitenanfang

SCHÄRDING Wappen von Schärding
& ST.MARIENKIRCHEN bei SCHDG.


Anmerkung: In der Folge wird St.Marienkirchen bei Schärding oft ohne die Beifügung genannt. Es handelt sich dabei aber immer um den Ort bei Schärding.

GESCHICHTE VON SCHÄRDING

Schon im Jahre 804 finden wir den Ort in einer Passauer Urkunde als "Scardinga" erwähnt. Die mächtigen Grafen von Vormbach-Neuburg gestalteten ihn seit dem 10. Jahrhundert zum Mittelpunkt ihrer Grafschaft, hoben Mauten und Zölle ein. 1160 folgten ihnen die Grafen von Andechs. 1248 traten die bayerischen Wittelsbacher die Herrschaft an. Sie schalteten Schärding geschickt in den regen Innhandel ein, besonders mit Salz, Erzen, Wein, Seide, Glas, Holz, Getreide, Tuchwaren und Vieh. In diese Zeit fällt die Ausgestaltung der zwei schönen Stadtplätze, des "Oberen" und des "Unteren".

Zur wirtschaftlichen Bedeutung trat früh die politische, vor allem als die Habsburger seit Ende des 13. Jahrhunderts versuchten, ihre Macht an den Inn auszudehnen. Im Verlauf der daraus sich entspinnenden Kämpfe, die erst aufhörten, als das Innviertel 1779, und nach den napoleonischen Kriegen 1816 erneut österreichisch wurde, bauten die bayerischen Herzöge Schärding zu einer starken Festung aus. Dies sowie die wichtigen Verkehrsverbindungen brachten Schärding auch große Nachteile. Fast in jedem Jahrhundert stürmte einige Male der Krieg in aller Heftigkeit über die Stadt hinweg. Dazu kamen Brände und viele schwere Überschwemmungen. Besonders hart wurde sie betroffen durch den Landshuter Erbfolgekrieg (um 1500), den Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714) und den Österreichischen Erbfolgekrieg (1741-1748), vor allem aber 1809 als napoleonische Truppen Burg und Stadt nieder brannten. Auch im 2. Weltkrieg blieb Schärding von Zerstörungen nicht verschont.

Als Schärding nach dem Wiener Kongress 1816 wieder österreichisch wurde, geriet es wirtschaftlich in einen toten Winkel und an eine scharfe Zollgrenze: Die alten Handelsbeziehungen waren zerschnitten, der Inn als Handelsstraße ausgefallen, seit durch die Industrialisierung und die Eisenbahnen ganz neue Verkehrsverbindungen sich gebildet hatten.

Nach 1945 Aufschwung des Fremdenverkehrs durch weiteren Ausbau Schärdings als Kneipp-Kurort mit bedeutender Gastronomie.
(Quelle: Kneipp- und Gesundheitszentrum Barmherzige Brüder Schärding am Inn, www.barmherzige-brueder.at/bbschaerd/index2.htm)

Gemeindewappen Schärding Gemeindewappen Schärding: Halb gespalten und schräg geteilt, oben links gold und schwarz geschacht, oben rechts zwei silberne Pfähle auf rotem Hintergrund, unten eine silberne, nach rechts geöffnete Tuchschere auf blauem Hintergrund. Gemeindefarben: blau und weiß

Gemeindewappen St.Marienkirchen Gemeindewappen St.Marienkirchen: eine silberne Spitze auf rotem Hintergrund, belegt mit einer grünen Fichte und begleitet links von einem silbernen, aufgerichteten, linksgewendeten Wolf, rechts von einem silbernen, aufgerichteten Bären, der eine silberne Hacke in den vorderen Tatzen hält. Gemeindefarben: grün und weiß.

MENSCHEN

Einwohner Gemeinde Schärding: 5.052 (Volkszählung 15.Mai 2001, Quelle: Statistik Austria),
das sind um 7,2% weniger im Vergleich zu 1991 (5.446)
Einwohner Gemeinde St.Marienkirchen/Schdg: 1.836 (Volkszählung 15.Mai 2001, Quelle: Statistik Austria),
das sind um 0,9% mehr im Vergleich zu 1991 (1.820)

WETTERVORSCHAU


INTERESSANTE WEBSEITEN:

Schärding die offizielle Seite der Stadt D
Schärding Guide - Willkommen in Schärding, von www.tiscover.at D
Stadtarchiv Schärding tolle Infos über die Geschichte der Stadt D
Stadtpfarre St.Georg Homepage der Stadtpfarre St.Georg in Schärding/Inn D
St.Marienkirchen bei Schärding die RiS-Kommunal-Seite D+E
Innviertel gute Info-Seite der Region D
Regionalmanagement Innviertel-Hausruck Euro-Region-Informationsseite D

Wirtschaftskammer Schärding die offizielle Seite D+E
Landeskrankenhaus Schärding die offizielle Seite D
Kulturverein-Schaerding Kultur in der Barockstadt D
WindProject Of Schärding Musik(er)-Projekt D
Stadtkapelle Schärding die offizielle Seite D
Schiklub St.Marienkirchen online D
TSV St.Marienkirchen Turn- und Sportverein D
Musikkapelle St.Marienkirchen online D
CFFC Computer-Film und Foto-Klub St.Marienkirchen D

Bundesgymnasium Schärding online D
HAK Schärding online D
Musikhauptschule Schärding online D

Technologie- und Gründerzentrums TGZ Schärding online D
Volksbank Schärding D
Raiffeisenbank Region Schärding D
Kapsreiter Brauerei online D
Baumgartner Brauerei online D
Werbung am Inn online D
Frauscher Sensortechnik online D+E
Wintersteiger Haustechnik online D
Schärdinger.net Bezirksinfo D
Stadtbeisl Lokal D
Bauntikeller Bar D
Zur Bumsn Wirtshaus D
IO Espresso Kaffeehaus D

WEBCAM:

Webcam Schärding der Raiffeisenbank auf die barocke Silberzeile des Stadtplatzes.
Eine umfangreiche Auswahl von Webcams in Österreich ist auf meiner Seite Webcam Links zu finden.



Seitenorientierung/Aufbau:
> Home/Willkommen
  > USA & Österreich (= aktuelle Seite)

[Willkommen]  [USA Austria]  [EXTRA - das Magazin]  [Webcam Links]  [Linksammlung]
[Ich über mich]  [Fotosammlung]  [Downloads]  [Haftung]  [Seitenplan]  [Gästebuch]  [Email]

zurück zum Seitenanfang zurück zur vorherigen Seite Home - www.gbintheworld.com Sollten Sie nicht über die Hauptseite (mit Sprachauswahl)
von gbintheworld.com hierher gekommen sein, klicken Sie bitte hier!!!

© gbintheworld (2002)


Datenschutzerklärung